Der Grundsatz des Verhältnisses

"Es ist gut, wenn die Dinge zusammen und nicht vereinzelt wirken."

Verhältnis.jpg

Das heißt, wenn wir unser ganzes Leben auf den Kopf stellen, um ein Ziel zu erreichen, werden bis zu dem gewünschten Resultat zahlreiche Hindernisse auftauchen. Wird das Ziel trotzdem erreicht, kann es bittere Folgen haben.

Wenn wir, um Geld oder Ansehen zu erlangen, unsere Gesundheit, unsere geliebten Mitmenschen und andere wichtige Werte vernachlässigen, können besagte Hindernisse auftauchen und wir dadurch unser angestrebtes Ergebnis nicht erreichen. Andererseits kann es sein, das wir das Ziel zwar erreichen, aber nicht mehr gesund genug sind, um es  zu genießen, keine Mitmenschen mehr haben, mit denen wir es teilen können und andere Werte für uns keinen Sinn mehr ergeben.

“Es ist gut, wenn die Dinge zusammen und nicht vereinzelt wirken” und dem ist so, weil unser Leben eine Gesamtheit ist, die ein Gleichgewicht und eine angemessene Entwicklung braucht, als Gesamtheit, nicht vereinzelt.

Einige Dinge sind natürlich wichtiger als andere und jeder

Einzelne sollte eine Werteskala haben, damit erst-, zweit-, und drittrangiges im Verhältnis verwirklicht wird. Verteilt man seine Kräfte im Verhältnis zu den festgelegten Bedeutsamkeiten, dann werden die Dinge wirklich zusammen wirken.

Anschließend veranschaulichen wir das Erklärte mit einem Märchen, in dem unangemessene Handlungen eine zerstörerische Wirkung haben:

Magier.png

Die vier Zauberer

in Arbeit

Read More >

in Arbeit

Read More >

in Arbeit

Read More >