Suche
  • Tenetor

Ich fühle, was in mir menschlich ist. Ich fühle, was in dir menschlich ist

Aktualisiert: 10. März



Manchmal erscheinst Du in einem Traum als jemand, der nicht dein Alltags-Ich ist. Vielleicht als Du, aber älter oder jünger. Vielleicht warst Du sogar mal eine andere Person mit einer anderen ethnischen Herkunft oder einem anderen Geschlecht. Kannst Du dich an einen solchen Traum erinnern? Kannst Du dir eine solche Situation vorstellen? Sicherlich kannst Du dir vorstellen oder dich daran erinnern, ein Schauspieler zu sein und eine Rolle zu spielen, vielleicht kostümiert und geschminkt, um einer anderen Person zu ähneln. Stell dir vor, Du spielst eine Rolle, in der Du als jemand mit einer völlig anderen ethnischen Zugehörigkeit, einem anderen Geschlecht, einem anderen Alter und einer anderen Veranlagung auftrittst. Egal wie perfekt das Make-up und das Kostüm sind, Du erkennst dich selbst wieder. Frag dich zunächst: "Wer bin ich". Denke über diese Frage nach, die für Silos Weg so zentral ist. Dort schlägt er vor: Lass dein Leben nicht verstreichen, ohne dich zu fragen: "Wer bin ich?" Lass keinen Tag vergehen, ohne dir die Frage zu beantworten, wer Du bist. Sieh dir die Antworten an, die sich ergeben. Untersuche sie kurz und leidenschaftslos und lass sie los. Lass die Antwort los, und gehe tiefer in dich hinein. Frage dich weiter. Offensichtlich bist Du nicht einfach nur dein Name, deine DNA oder deine Meinungen, wenn also Antworten auftauchen, betrachte sie, und lass sie los und suche weiter nach etwas mehr. Jetzt kommt der interessante Teil: Denke an jemanden, den Du kennst, der ganz anders ist als Du, und betrachte die Person. Vielleicht fangen wir besser mit einer Person an, die Du magst. Später kannst Du anspruchsvollere Beziehungen ausprobieren. Versuche nun zu spüren, was in dir selbst menschlich ist und was in der anderen Person menschlich ist, und versuche tatsächlich zu spüren, was in den Worten ausgedrückt wird: "Ich fühle, was in mir menschlich ist. Ich fühle, was in dir menschlich ist. Und ich erkenne, dass wir gleich sind".

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen