Wolbefinden

WOHLBEFINDEN

Wird auf Wunsch einer Gruppe durchgeführt. Die Teilnehmer sitzen, wenn möglich. Offiziant und Helfer stehen.

Helfer: Wir sind hier zusammengekommen, um unsere Gedanken den Menschen zuzuwenden, die wir lieben.

Einige von ihnen haben Schwierigkeiten in ihrem Gefühlsleben, ihren Beziehungen oder mit ihrer Gesundheit.

Auf sie richten wir unsere Gedanken und unsere besten Wünsche.

Offiziant: Wir vertrauen darauf, dass unsere Bitte um Wohlbefinden sie erreicht. Wir denken an unsere geliebten Menschen; wir spüren die Gegenwart unserer geliebten Menschen und erfahren den Kontakt zu unseren geliebten Menschen.

Helfer: Nehmen wir uns etwas Zeit, um über die Schwierigkeiten nachzusinnen, die diese Menschen erleiden...

Man lässt einige Minuten Zeit, damit die Teilnehmer nachsinnen können.

Offiziant: Jetzt wollen wir diese Menschen unsere besten Wünsche spüren lassen. Eine Welle von Erleichterung und Wohlbefinden soll sie erreichen...

Helfer: Nehmen wir uns etwas Zeit, um uns im Geiste die Situation des Wohlbefindens vorzustellen, die wir unseren geliebten Menschen wünschen.

Man lässt den Teilnehmern einige Minuten Zeit, damit sie ihren Geist darauf konzentrieren können.

Offiziant: Beschließen wir nun diese Zeremonie, indem wir denen, die es möchten, Gelegenheit geben, die Gegenwart jener sehr geliebten Menschen zu spüren, die – auch wenn sie nicht hier in unserer Zeit und in unserem Raum sind – mit uns in der Erfahrung der Liebe, des Friedens und der herzlichen Freude verbunden sind...

Man lässt etwas Zeit verstreichen.

Offiziant: Das war gut für andere, stärkend für uns und inspirierend für unser Leben. Wir grüßen alle, umgeben von diesem Strom des Wohlbefindens, der durch die besten Wünsche der hier Anwesenden gestärkt wird.