Suche

Nicht jeder Job braucht einen Hammer... aber einige tun es!

Grundsatz von Wirkung und Gegenwirkung

"Wenn du etwas zu erzwingen versuchst, so erreichst du das Gegenteil"


Eine seltsame kleine Parabel.

Man erzählt sich viele Geschichten über Silos Freund, den Eismacher (nicht wirklich, aber ich mochte den Klang davon). Diese Geschichte soll sich in der Nähe der kleinen Stadt Chacras de Correa zugetragen haben.

Eines Tages kletterte der Kaufmann auf eine Leiter, um das Dach seines Ladens zu reparieren. Sein (stets anspruchsvoller) Nachbar kam aus dem gegenüberliegenden Café und rief ihm zu, er möge ihm seinen Hammer leihen. Der Eisverkäufer sagte: "Du siehst doch, dass ich ihn benutze, um mein Dach zu reparieren. Sie können ihn haben, wenn ich fertig bin." Der hartnäckige Nachbar erwiderte: "Ich würde nicht fragen, aber ich brauche ihn wirklich". Wieder rief er: "Warte nur". Sein "Freund" antwortete: "Komm runter, dann können wir das besprechen". Der Eismacher sagte: "Bitte lassen Sie mich einfach meine Arbeit machen". Sein Nachbar (ein unausstehlicher Kerl, wie Sie sehen können) gestikulierte eindringlich und sagte: "Nun, komm runter, ich möchte mit dir über etwas anderes reden." Schließlich kam er verärgert herunter. Und, vielleicht nicht überraschend, sagte sein Nachbar: "Nun, da du jetzt hier unten bist und deinen Hammer nicht benutzt, kannst du ihn mir auch leihen." Der Eismacher winkte seinem Nachbarn, ihm wieder auf das Dach zu folgen. Der übermäßig hartnäckige Nachbar freute sich, dass sich seine Hartnäckigkeit ausgezahlt hatte, und kletterte die Leiter hinauf. Völlig außer Form schaffte er es schnaufend und keuchend bis nach oben. Der (bis jetzt geduldige) Eisverkäufer schaute seinen Nachbarn an und rief: NEIN! und setzte seine Arbeit fort.


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen