Suche
  • Tenetor

Gravuren - Der Grundsatz der Freiheit

Aktualisiert: 10. März

"Wenn du den anderen schadest, bleibst du unfrei. Solange du aber anderen nicht schadest, kannst du in Freiheit tun, was immer du magst."

Eine arabische Legende besagt, dass zwei Freunde durch die Wüste reisten und an einem bestimmten Punkt ihrer Reise in Streit gerieten, woraufhin der eine den anderen ohrfeigte.

Letzterer war beleidigt und schrieb, ohne etwas zu sagen, in den Sand:

"Heute hat mich mein bester Freund geohrfeigt".

Sie zogen weiter und kamen zu einer Oase, wo sie beschlossen, zu baden. Derjenige, der geschlagen worden war, begann zu ertrinken und wurde von seinem Freund gerettet. Als er wieder zu sich kam, nahm er ein Stilett und schrieb auf einen Stein:

"Heute hat mir mein bester Freund das Leben gerettet".

Fasziniert fragte der Freund:

"Warum hast du, nachdem ich dich geschlagen habe, in den Sand geschrieben und jetzt schreibst du auf einen Stein?"

Der andere Freund lächelte und antwortete:

"Wenn uns ein Freund beleidigt, sollten wir in den Sand schreiben, wo der Wind des Vergessens und der Vergebung dafür sorgen wird, dass es für immer ausgelöscht wird; wenn uns dagegen etwas Großes widerfährt, sollten wir es in den Stein des Herzensgedächtnisses eingravieren, wo kein Wind es jemals auslöschen kann."

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen