geleitete Erfahrungen

Das Kind.jpg

Es geht darum, die ersten Empfindungen der Ungerechtigkeit hervorzuheben, deshalb geht die Szene von einem Zeitpunkt der Kindheit aus. Die Absicht ist eine Befreiung von negativen Gefühlen, die durch Selbstmitleid das Verhalten zu anderen einschränken.

Der Feind.jpg

Das Ziel dieser Erfahrung ist das Erlangen einer Versöhnung mit der Vergangenheit, besonders mit einer Person, bei der Ressentiment als Folgeerscheinung geblieben ist.

Der große Irrtum.jpg

Diese Erfahrung hat das Ziel, jenen Moment der Vergangenheit wiederaufzufinden, den jeder üblicherweise als schlecht empfindet. An diesem Punkt erscheinen die „Schuldigen“ meiner anscheinenden Niederlagen.

Die Nostalgie.jpg

Die Erfahrung schlägt vor, die eigenen gefühlsmäßigen Bindungen zu überprüfen. Bei einer solchen Revision kann man zu einem Verständnis darüber gelangen, wie die Suche, die Begegnungen, die Trennungen und Fantasien im Hinblick auf Personen des anderen Geschlechts (oder des gleichen Geschlechts bei homosexueller Ausrichtung) mit einem Idealbild des Partners verbunden sind.

Der ideale Partner.jpg

Diese Erfahrung hat das Ziel, sich mit früheren gefühlsmäßigen Beziehungen zu versöhnen, die durch die Umstände gestört worden waren.

Das Ressentiment.jpg
Die Beschützerin des Lebens.jpg
Gestaltung des inneren Führers.jpg
Die rettende Tat.jpg
Die falschen Hoffnungen.jpg
Die Wiederholung.jpg
Die Reise.jpg
Das Festspiel.jpg
Das Tier.jpg
Der Schlitten.jpg
Der Schornsteinfeger.jpg
Der Abstieg.jpg
Der Aufstieg.jpg
Die Kostüme.jpg
Die Wolken.jpg
Vor-und Zurückgehen.jpg
Der Bergmann.jpg
Der Tod.jpg